Information gemäß Art. 13 und 14

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Wir sind gemäß DSGVO verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet.

 

Zwecke

Rechtsgrundlage

Kategorien von

Empfängern

vorgesehene

Löschfristen

Diagnostik, Behandlung/ Therapie, Abrechnung

Behandlungsvertrag, Musterberufsordnung für Ärzte, Sozialgesetzbuch V, DSGVO Art. 6, DSGVO Art. 9

behandelnde Ärzte, Kliniken, Praxispersonal, Buchhaltung, Kranken- und Rentenversicherungen, Gesundheits- und Versorgungsbehörden, Berufsgenossenschaften, Kassenärztliche Vereinigungen, Kooperationspartner, Laboratorien für klinische Chemie, Histologie

entsprechend der gesetzlichen Vorgaben, spätestens nach Ablauf des 30. Jahres

 

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet derzeit grundsätzlich nicht statt.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und unserer Praxis und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu gehören Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z. B. Arztbrief).

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie eingewilligt haben.

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

Sie haben das Recht auf Auskunft über Ihre in der Praxis vorhandenen personenbezogenen Daten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit Ihrer objektiven Daten zu.

Sie können die erteilte Einverständniserklärung jederzeit für die zukünftige Verarbeitung widerrufen. Sie haben außerdem das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt ist.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an unsere Datenschutzbeauftragte Frau Wehrhahn.

Ihr Praxisteam